Druckansicht

Weltweit Kunden – weltweite Projekte

Einige Beispiele in aller Welt

Ethernet und Remote I/O

NEC standard
für Remote I/O

Remote I/O
goes offshore

Remote I/O 
für Ethylen-Anlage
in Nigeria

In Deutschland, dem Ursprungsland der Remote I/O Technik, steht auch eine der weltweit ersten Installationen mit Ethernet in der Zone 1 – sogar in redundanter Ausführung.

 


Weitere Informationen

IS1 ist eines der wenigen Remote I/O Systeme, das die Anforderungen an Division 1  Installationen gem. NEC500 erfüllt. Hier für einen Kunden aus der Chemieindustrie,

der das System als  Standardlösung nutzt.

Weitere Informationen

Robust und kompakt – Remote I/O Feldstationen zertifiziert für den Einsatz in Zone 1 und Zone 2 auf Schiffen und Offshore.

 

 



Weitere Informationen

Ein gutes Beispiel für unsere internationale Projektabwicklung. Die Planung wurde mit Unterstützung der lokalen
R. STAHL Organisation in Indonesien durchgeführt. Die Inbetriebnahme vor Ort war Bestandteil des Projektes.

Weitere Informationen

IS1 für den Einsatz auf FPSO

Extreme Temperatur-
anforderungen

Verschiedene Lösungen
für LNG-Tanker 

Tieftemperatur-Anwendungen

Eine weitere typische Anwendung für Remote I/O: Das R. STAHL System wird auf einem FPSO in der Nähe von Rio de Janeiro eingesetzt, wo auch weitere IS1 Systeme auf Offshore-Plattformen installiert sind.



Weitere Informationen

Feld-Installationen im Nahen Osten bringen typischerweise hohe Umgebungstemperaturen mit sich. In diesem Projekt war keine aktive Kühlung erlaubt, so dass R.STAHL ein spezielles passives Kühlsystem für die Remote I/O Installation konzipiert hat.

Weitere Informationen

Remote I/O ist eine der effektivsten Lösungen für den Einsatz auf Schiffen mit explosionsgefährdeten Bereichen. DCS-Hersteller, z. B. in Norwegen oder Südkorea nutzen die Platz- und Gewichtsvorteile.


Weitere Informationen

IS1 – installiert in einer Öl- und Gas Applikation in Russland bei extrem niedrigen Temperaturen mit integrierter Heizung in Zone 1. Auf Grund der großen Entfernungen mit Lichtwellenleitern.


Weitere Informationen 

Kombination Remote I/O
und Fieldbus

Remote I/O
in einer Gummiproduktion

IECEx-Standard für Remote I/O

IS1 für eine "Supercritical fluid phase chromatography" Anlage 

Anwendung in einer Pharmaapplikation, die die Vorteile der Remote I/O Technik mit den Vorteilen der Foundation-Technik kombiniert – beide Produktreihen werden von R.STAHL in kundenspezifischen Gehäusen geliefert.

Weitere Informationen

Eine Mischung aus Zone 1 und Zone 2 Stationen, welche die Vorteile der IS1 Flexibilität nutzt, so dass beide Ausführungen sehr ähnlich konzipiert sein können.




Weitere Informationen

R.STAHL lieferte für eine Biodieselanlage ein komplettes Zone 1 Remote I/O System, zertifiziert für den Einsatz in Australien.



Weitere Informationen

Remote I/O Stationen mit EtherNet/IP-Kommunikation und dem neuen DOMV-Modul mit integrierten Magnetventilen – eine sehr platzsparende Lösung.



Weitere Informationen