Druckansicht

Kennzeichnung

Geräte, die für explosionsgefährdete Bereiche entwickelt und gefertigt wurden, werden entsprechend gekennzeichnet. Je nach Zulassung erfordert die Kennzeichnung bestimmte Angaben.

  1. IEC
  2. Europa
  3. Nordamerika
  4. Russland

1. IEC

Die Kennzeichnung für elektrische Geräte ist in der IEC 60079-0 von 2004 für gasexplosionsgefährdete Bereiche und in der IEC 61241-0 von 2004 für Bereiche mit brennbarem Staub festgelegt. Zusätzlich zum Namen des Herstellers oder zu seinem Warenzeichen, der Typenbezeichnung, der Seriennummer und der Prüfstelle mit Zertifikatnummer ist noch eine besondere Kodierung gefordert, die den Einsatz des Gerätes beschreibt:

  • das Symbol Ex
  • das Symbol jeder verwendeten Zündschutzart
    Bei zugehörigen elektrischen Betriebsmitteln, die in gefährdeten Bereichen installiert werden sollen, müssen die Symbole für die Zündschutzart in eckigen Klammern angegeben werden, 
    z. B. Ex d[ia] IIC T4.
  • Gruppe II, IIA, IIB oder IIC für gasexplosionsgefährdete Bereiche
  • Temperaturklasse  für gas explosionsgefährdete Bereiche bzw. max. Oberflächentemperatur in °C für Bereiche mit brennbarem Staub.

Beispiele

  • Ex d e IIC T4
  • Ex d [ia] IIB T5
  • Ex mbD T120°C

Diese Kennzeichnung ist in der IEC 60079-0 von 2007 erweitert worden. Zuzeit stehen dem Hersteller zwei Varianten zur Verfügung:

  1. Das Zündschutzniveau (EPL) muss ergänzt werden 
    Bsp. Ex d e IIC T4 Gb, oder Ex d [ia Ga] IIB T5 Gb
  2. Aus den Zündschutzarten muss hervorgehen, welches Zündschutzniveau sie erreichen. Bei einigen Zündschutzarten ist dies bereits mit den bestehenden Symbolen erreicht (z.B. ia). Bei anderen muss der Buchstabe a, b oder c ergänzt werden d → db
    Bsp. Ex db eb IIC T4 oder Ex db [ia] IIB T5

Die zweite Variante (in der Norm alternative Kennzeichnung genannt) wird bevorzugt verwendet.

Mit dieser Norm wurden auch Gruppen für staubexplosionsgefährdete Bereiche eingeführt:

IIIA: brennbare Flocken
IIIB: nicht-leitende Stäube
IIIC: leitende Stäube

Bsp. Kennzeichnung Staub: Ex tb IIIB T120°C

2. Europa

In Europa muss zusätzlich zu der Kennzeichnung nach der Norm noch die Anforderung nach der EG-Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95) erfüllt werden:

  • die Anschrift des Herstellers
  • das Zeichen  mit Kennnummer der benannten Stelle und Kategorie 1, 2 oder 3 sowie die Gruppe II und Buchstabe G (Gase) oder D (Staub)

Bsp.  2 II G

In der Vergangenheit wurde in Europa das Ex bei der Kennzeichnung nach Norm durch EEx ersetzt. Damit wurde Bezug auf die Europäischen Normen (EN 50014 ff) genommen, die sich zu dieser Zeit von den IEC-Normen unterschieden. Dies mit dem aktuellen Normenstand nicht mehr notwendig, so dass auch in Europa die neuen Geräte nur noch mit Ex gekennzeichnet werden.

 PDF: Kennzeichnung ATEX für elektrische Geräte

Normen für nicht-elektrische Geräte sind bisher nur von CEN in Europa erstellt worden. Es gibt diese noch nicht auf internationaler Ebene. 
Die Kennzeichnung lehnt sich stark an die für elektrische Geräte.
Ausnahmen:

  • Das Ex wird nicht angegeben, da durch ATEX bereits das -Zeichen auf den Explosionsschutz verweist
  • Das Zündschutzniveau wird nicht angegeben. Die alternative Kennzeichnung wird auch nicht verwendet.

 PDF: Kennzeichnung ATEX für nicht-elektrische Geräte

3. Nordamerika

Zusätzlich zu den Daten, wie z.B. Hersteller, Typ,  Serien-Nr. und elektrische Daten, sind die den Explosionsschutz betreffenden Daten in die Kennzeichnung des Betriebsmittels aufzunehmen. Die Vorgaben dazu sind im NEC, dem CEC sowie in den entsprechenden Baubestimmungen der Prüfstellen vorgegeben.

Class I, II & III, Division 1 und 2
Zugelassene elektrische Betriebsmittel für Class I, Class II und Class III, Division 1 und Division 2 sollen so gekennzeichnet sein, dass sie die folgenden Angaben tragen:

  1. Class(es), Division(s)
    (optional außer für Division 2)
  2. Gas-/Staub-Gruppe(n)
  3. Betriebstemperatur oder Temperaturklasse
    (optional für T5 und T6)

Beispiel: Class I Division 1 Groups C D T4

Class I, Zone 0, 1 und 2 bzw. Zone 20, 21 und 22
Betriebsmittel für den Einsatz in Class I, Zone 0, Zone 1 oder Zone 2 sind folgendermaßen zu kennzeichnen:

  1. Für Bereiche mit Gas: Class I (optional in Kanada), für Bereiche mit Staub oder Flusen: keine Angabe
  2. Zone (optional in Kanada)
  3. Symbol AEx (USA) bzw. Ex (Kanada)
  4. Kurzzeichen der verwendeten Zündschutzart(en)
  5. Gruppe des elektrischen Betriebsmittels IIA, IIB oder IIC
  6. Temperaturklasse

Beispiel: Class I Zone 0 AEx ia IIC T6